IMPRESSUM                     AKTUELL                      SUCHST DU WAS?                       THEMEN                     





                                           







Und dann kommt man an den Punkt, an dem man denkt, man macht sich viel zu viele Sorgen. Ich habe mir um Berufliches nie Sorgen gemacht, ich habe nie etwas geplant, und vielleicht lief es genau deshalb immer gut, aber das Nichtplanen und Nichtsorgen schaffe ich in anderen Bereichen einfach nicht. Ist das nicht, so ein Freund, eine sehr westliche Krankheit? Kann sein, tippe ich in das Fenster des Facebook-Chats. Die wichtigsten Gespräche führe ich im Facebook-Chat, weil man in so ein Fenster alles hineintippen kann, weil man keine Stimme hört und kein Atmen und kein Heulen und auch mal überlegen kann, bevor man antwortet. Kann sein, tippe ich also, und daß wir dauernd von amerikanischen Filmen, in denen Liebe abgehandelt wird wie eine kapitalistische Erfolgsgeschichte, indoktriniert werden, Chancen zu ergreifen und für etwas und jemanden zu kämpfen, und daß das vermutlich genau das Falscheste ist, was wir tun können. Genau, tippt der Freund, mehr Zen! Er hat nämlich ähnliche Probleme, und deshalb heulen wir uns in regelmäßigen Abständen die Ohren voll, entweder im Facebook-Chat oder manchmal auch in Bars, ich mit Single Malt und er mit etwas Buntem mit Glitzerpalme, denn Gendern darf auch beim Alkohol nicht aufhören. Und dann kommt man an den Punkt, an dem man feststellt, wie sehr sich alles verändert hat, weil auf einmal diese dauernde Passivkommunikation aufgekommen ist, diese Streams auf Facebook, diese Streams auf Twitter und all diese Dinge, die man auf sich beziehen kann oder auch nicht, weil sie an alle und keinen gerichtet sind. Und dann kommt man an den Punkt, an dem man feststellt, daß es immer noch nicht die neuen Medien sind, die einen überfordern und auch nicht das Internet, sondern daß es eben immer noch die Menschen sind und das Leben. Was Kulturpessimisten eventuell beunruhigt, weil es ihre Kernthese widerlegen würde, daß es einmal Zeiten gegeben hat, in denen Menschen irgendwie weniger überfordert waren als jetzt, das dem Rest der Menschheit aber herzlich egal sein kann, denn wovon genau man überfordert wird, ist am Ende ja auch wieder Wurscht. Und dann kommt man an den Punkt, an dem man sich ganz kurz vorstellt, wie das wäre, sich keine Sorgen zu machen und keine Gedanken und gar nichts, man denkt an die Preßspanhöllen in den Immobilienanzeigen, an die braunen Kacheln und die Halogenlampen aus dem Baumarkt und die Leben, die darin geführt werden und macht sich dann doch wieder Sorgen, ist vermutlich auch besser so. Ob man damit glücklich wird, ist aber eine ganz andere Frage, die wir demnächst im Facebook-Chat erörtern werden.

... comment

 
Schwärme verwirren. Heute haben wir es fast nur noch mit Schwärmen zu tun.

... link  


... comment
 
ich persönlich denke, das ist eine Altersfrage.
Mit jedem Tag, den ich mich von der 50 entfernte, wurde dieses Überforderungsgefühl weniger, etwas Gelassenheit kam und nimmt immer mehr Raum ein.

... link  

 
Dann freu ich mich auf 50. Derzeit gibt nichts Ruhe, gar nichts.

... link  


... comment
 
wie schön!
Oh wie schön, Frau Diener ist wieder zurück und hat vorzügliche Bilder mitgebracht. Wie nennt man das bei facebook:
...freu!

... link  


... comment
 
Wunderschön geschrieben - das macht Lust auf mehr!

... link  


... comment

                                        
seit 4701 Tagen sitz ich hier
letzte Bestellung: 11.10.14 01:47



Suche und finde






... antville home




...
Schreiben ist kein Hobby, es ist die Zeit in der uns unsere Gedanken nicht zufrieden stellen können. Es ist der Moment in dem wir nach unserem Glück Ausschau halten und versuchen, den Steckbrief unserer Wünsche zu formen. Und geben wir... ...
[EinGedanke am 13.09.14 11:27]

ich war schon wieder in china
[andreaffm am 12.08.14 17:04]

Ich erzähle was über den Mekong
[andreaffm am 04.06.14 23:06]

...
Ich erzähle was über Wien. flattr.com  ...
[andreaffm am 27.04.14 13:39]

...
Ist hier : www.wrint.de ...
[andreaffm am 07.03.14 21:53]

...
DA freu ich mich drauf! :-) ...
[m8 am 07.03.14 21:42]

...
Ich erzähle was über Burundi.  ...
[andreaffm am 06.03.14 21:34]

...
ihre seite ist eine wohltat für augen und seele. dankeschön.  ...
[allamaralla am 24.11.13 08:55]

der weg ist das ziel
aber ich finde Sie haben doch sehr viele Zuhörer mit ihren schönen Zeilen, ich mache Kunst und freue mich auf Ausstellungen jedesmal sehr wenn ich ein, zwei wirklich aufmerksame, interessierte Zuschauer finde die mir etwas mitzuteilen haben. Der rest hat... ...
[John J. Tortuga am 24.11.13 08:40]

...
Alle paar Tage schaue ich ganz gespannt, ob es wieder einen neuen Eintrag gibt... wo bleiben sie, die Texte? Sie fehlen mir... ...
[*Hanna* am 06.09.13 15:48]



Oktober 2014
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
August



Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher

ALVORADA POWERED


and made on a

XML version of this page
RSS gibts auch.